Erwartungen erfüllt

Galaktischer Start für „Dune 2“

03.03.2024
Lesedauer: 3 Minuten
„Dune 2“ mit Timothée Chalamet legte an diesem Wochenende weltweit einen äußerst erfolgreichen Kinostart hin. Der Film ist der erste globale Blockbuster des Jahres 2024 Foto: Warner Bros.

Dieses Spektakel ist der erste weltweite Blockbuster des Jahres 2024.

Das Science-Fiction Epos „Dune 2“ hat offenbar alle Erwartungen erfüllt. An diesem Wochenende kam der langersehnte zweite Teil des Films mit Stars wie Timothée Chalamet (28), Austin Butler (32), Zendaya (27) und Christopher Walken (80) weltweit in die Kinos.

Bis Sonntag spielte „Dune 2“ allein in den Vereinigten Staaten rund 81,5 Millionen Dollar (ca. 75,18 Mio. Euro) ein. Das bedeutet für dieses Jahr belegt der Film die bisherige Spitzenposition aller Filmstarts in den USA. Hinzu kommen weitere 98 Mio. Dollar (ca. 89,5 Mio. Euro) aus der restlichen Welt.

Galaktische Outfits: Zendaya und Timothée Chalamet bei der „Dune 2“-Premiere Mitte Februar in London
Foto: Jordan Pettitt/dpa

Mit einem Gesamtergebnis von somit 178,5 Mio. Dollar (ca. 164,67 Mio. Euro) ist „Dune 2“ somit der erste große Kino-Hit des Jahres.

Von dem weltweiten Einspielergebnis entfallen laut „The Hollywood Reporter“ allein aus Deutschland rund 8,4 Mio. Dollar (ca. 7,75 Mio. Euro). Und: In wichtigen Märkten wie China und Japan ist der Film noch gar nicht angelaufen.

Die „Dune 2“-Stars Zendaya, Timothée Chalamet und Austin Butler (v.l.n.r.) bei der Premiere Ende Februar in New York
Foto: Evan Agostini/Evan Agostini/Invision/AP

Zum Vergleich: Der erste Teil der Saga startete im Herbst 2021 durch die Pandemie unter erschwerten Bedingungen: Das Studio „Warner Bros.“ veröffentlichte „Dune“ parallel auf seiner eigenen Streaming-Plattform, sodass der Film am ersten Wochenende in den USA nur ungefähr halb so viel einspielte, wie seine Fortsetzung jetzt. Insgesamt spielte „Dune“ schließlich rund 400 Mio. Dollar (ca. 369 Mio. Euro) ein.

Hinter den Kulissen dürften die Macher von „Dune 2“ übrigens aufatmen. Wegen des Streiks der Schauspieler und Drehbuchautoren in Hollywood, der die Industrie im letzten Jahr komplett lahmlegte, wurde der Start um drei Monate verschoben. Der neue Termin hat dem Film ganz offensichtlich nicht geschadet.

„Dune 2“ soll übrigens 190 Mio. Dollar (ca. 175 Mio. Euro) gekostet haben. Das sind rund 25 Mio. Dollar (ca. 23 Mio. Euro) mehr als sein Vorgänger. Und „Dune 3“ soll bereits in Planung sein.

Das könnte Sie auch interessieren

IWF frischt Prognose auf
16.07.2024
Rechtsextremes Blatt
17.07.2024

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

2 + 9 =

Weitere Artikel aus der gleichen Rubrik

Künstliche Schönheitskönigin
11.07.2024
Hand in Hand in Silverstone
08.07.2024

Neueste Kommentare

Trends

Alle Kategorien

Kategorien