Tennis-Maestro glänzt auf dem roten Teppich

Das steckt hinter Roger Federers Auftritt bei den Oscars

11.03.2024
Lesedauer: 2 Minuten
Bildquelle: blick.ch

Roger Federer und seine Frau Mirka überraschen in Hollywood. Die beiden sind bei der Oscarverleihung zu Gast. Der Auftritt des Tennis-Maestros ist nicht zufällig.

In Hollywood schlendert das Who is who der Schauspielszene über den roten Teppich der 96. Oscarverleihung. Mittendrin ist auch ein Schweizer Sportstar. Roger Federer (42) und seine Frau Mirka Federer (45) sind ebenfalls dabei, wenn die besten Schauspielleistungen und Filme ausgezeichnet werden. Er im weissen Smoking mit schwarzer Prada-Hose, sie im schlichten schwarzen Kleid mit weissem Kragen und raffinierten Knöpfen.

Auf die Frage, was er bei den Oscars macht, antwortet Federer: «Ich wurde eingeladen, und normalerweise habe ich rund um dieses Datum viel zu tun, also sagte ich mir, warum nicht die Nacht mit meiner Frau bei den Oscars verbringen und die Stars sehen?» 

Unter anderem war Federer in den letzten Tagen in San Francisco unterwegs. Einerseits, um anzukündigen, dass der Laver Cup 2025 dort stattfinden wird und andererseits besuchte er das NBA-Team der Golden State Warriors.

Erster Auftritt als Markenbotschafter

Die Einladung nutzt Federer für einen Auftritt in bester James-Bond-Manier. Auf dem roten Teppich erscheint der Tennis-Maestro zunächst mit einer Sonnenbrille. Das Accessoire auf seiner Nase ist nicht zufällig gewählt. Denn das Ganze verbindet er mit einem Werbeauftritt für die 63 Millionen Dollar schwere Luxusbrillenmarke Oliver Peoples.

Gemäss «Essentially Sports» machten bereits vergangenes Jahr Gerüchte die Runde, dass Federer einen lukrativen Werbedeal unterschrieben haben soll. Nun sorgt er für einen glamourösen ersten Auftritt für und mit der Marke. Das Brillenmodell, welches Federer bei den Oscars trägt, heisst passenderweise Mr. Federer und kann ab dem 13. März gekauft werden. Kostenpunkt: zwischen 452 und 502 Dollar (umgerechnet zwischen 396 und 440 Franken).

Schon 2016 bei den Oscars – mit Tequila

Nicht nur die Sonnenbrille von Federer erregt die Aufmerksamkeit der Fans, sondern auch die Luxusuhr an seinem Handgelenk. Er trägt eine Rolex Daytona 100th Anniversary of Le Mans Edition, die umgerechnet rund 200’000 Franken (Marktwert) kostet.

Für Federer ist es indes nicht das erste Mal bei den Oscars. Schon 2016 besuchte er die Veranstaltung. Damals sorgte er nicht mit einer Sonnenbrille für Aufsehen, sondern mit einem besonderen Auftritt auf dem roten Teppich. Auf Drängen von Schauspieler Guillermo Rodriguez (53) kippte er einen Tequila-Shot. «Das war aber ein starker», kommentierte er das Ganze.

Das könnte Sie auch interessieren

IWF frischt Prognose auf
16.07.2024
Rechtsextremes Blatt
17.07.2024

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

14 − 1 =

Weitere Artikel aus der gleichen Rubrik

Neueste Kommentare

Trends

Alle Kategorien

Kategorien