Neue Studie zeigt überraschende Summen

So viel zahlt Deutschland an die Ukraine

16.02.2024
Lesedauer: 2 Minuten
Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj (46) kommt im Rahmen der Münchner Sicherheitskonferenz erstmals seit neun Monaten wieder nach Deutschland und trifft am Freitag auch Olaf Scholz (65,SPD) Foto: IMAGO/Chris Emil Janvüen

Die Ukraine-Hilfen aus Europa übertreffen die aus den USA bei Weitem. Das belegen neue Zahlen des Instituts für Weltwirtschaft (IfW). Deutschland spielt dabei eine besonders wichtige Rolle!

Die Kieler Forscher haben alle Hilfszahlungen zusammengerechnet. Dabei kam raus:

▶︎ Die USA haben bislang 67,71 Milliarden Euro gezahlt.

▶︎Die EU hat 77,18 Milliarden Euro (ohne individuelle Hilfen der Länder) gegeben.

▶︎ Und Deutschland steuerte (ohne EU-Hilfen) 22,06 Milliarden Euro bei. Mit EU-Hilfen 41 Milliarden Euro.

Geldfluss aus den USA stockt

Seit Januar 2022 wurden laut der Studie knapp 250 Milliarden Euro für die Unterstützung der Ukraine im Kampf gegen Russland bewilligt. Rund 100 Milliarden Euro waren Militärhilfen.

Art der HilfenHilfszusagen in Milliarden Euro
Finanziell124,78
Humanitär15,84
Militärisch104,26
Insgesamt244,88

Doch jetzt ist die Zukunft der dringend nötigen Hilfen plötzlich äußerst ungewiss!

Seit Ende 2023 kommen keine neuen Zahlungen mehr aus den USA. Ein neues Hilfspaket muss noch vom Repräsentantenhaus genehmigt werden. Ob der Entwurf von der republikanisch-dominierten Kammer des Kongresses angenommen wird, ist zweifelhaft.

Europa steht vor einer Herausforderung

Christoph Trebesch, Leiter des Ukraine Support Tracker und Forschungsdirektor am Kieler Institut erklärt: „Europa wird seine derzeitige militärische Unterstützung verdoppeln müssen, falls die Vereinigten Staaten keine weiteren Hilfen leisten. Das ist eine Herausforderung, aber letztlich eine Frage des politischen Willens.“

Eine Verdopplung sei laut Trebesch durchaus schaffbar: „Die EU-Länder gehören zu den reichsten der Welt und bisher haben sie nicht einmal ein Prozent ihrer Wirtschaftsleistung aus 2021 für die Unterstützung der Ukraine ausgegeben.“

So viel zahlen die europäischen Länder

▶︎Deutschland ist der größte europäische Geber von Militärhilfe. Die Bundesregierung bewilligte 22,06 Milliarden Euro Hilfe seit dem Beginn des Ukraine Krieges. Zusätzlich zahlt Deutschland 18,94 Milliarden Euro der EU-Hilfen. Insgesamt beläuft sich die deutsche Unterstützung also auf 41 Milliarden Euro.

▶︎Das Vereinigte Königreich: Zusammengerechnet mit ihrer neusten Hilfszusage versprachen die Briten der Ukraine insgesamt 15,66 Milliarden Euro.

▶︎Dänemark ist gemessen am Bruttoinlandsprodukt einer der größten finanziellen Helfer. Bislang hat es individuell 8,76 Milliarden Euro Hilfen zugesagt, mit dem Anteil an den EU-Hilfen sind es sogar 11,11 Milliarden Euro.

▶︎ Frankreich zahlt zwar nur 1,8 Milliarden Euro, ist gemessen am Anteil der EU-Hilfen (15,81 Milliarden Euro) aber zweitgrößter Geldgeber in der Union.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Er warf sich vor seine Familie
16.07.2024
Künstliche Schönheitskönigin
11.07.2024

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

eins + 14 =

Weitere Artikel aus der gleichen Rubrik

Er warf sich vor seine Familie
16.07.2024

Neueste Kommentare

Trends

Alle Kategorien

Kategorien