Ein Politiker unter Mordverdacht

Die Abgründe des Piraten Gerwald Claus-Brunner

06.01.2024
Lesedauer: < 1 Minute
© dpa

Im September 2016 findet die Polizei zwei Leichen in der Wohnung des Berliner Abgeordneten Gerwald Claus-Brunner – dazu einen übergroßen Koffer. Was ist geschehen?

In der Öffentlichkeit galt der Pirat Gerwald Claus-Brunner als unkonventioneller Politiker. Die Ereignisse im September 2016 veränderten dieses Bild nachhaltig. In Folge 32 des Podcasts „Tatort Berlin“ sprechen Katja Füchsel und Sebastian Leber mit dem Ex-Piraten Christopher Lauer über den Fall.

Hier geht’s zum Podcast

Hören Sie die aktuelle Episode hier im Player* oder bei SpotifyAppleDeezer und überall dort, wo es Podcasts gibt.
* aktivieren Sie hierfür den Button „externer Inhalt“

Dabei berichtet Christopher Lauer ausführlich von den jahrelangen Schwierigkeiten mit dem Mann, der nach seinem Tod zunächst als „sanfter Riese“ gewürdigt wird, bis die genauen Umstände des schweren Verbrechens und seiner Vorgeschichte bekannt werden.

Es geht um Gerwald Claus-Brunners Kindheit in einer rechtsradikalen Sekte, um wiederkehrendes übergriffiges Verhalten sowie um ein Stalkingopfer, das frühzeitig bei der Polizei Anzeige erstattete.

Dieser Podcast wird produziert von Heiko Behr von pressplayproductions.

Das könnte Sie auch interessieren

IWF frischt Prognose auf
16.07.2024
Rechtsextremes Blatt
17.07.2024

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

11 − sieben =

Weitere Artikel aus der gleichen Rubrik

Neueste Kommentare

Trends

Alle Kategorien

Kategorien