Gebührenverweigerer Arnold Vaatz: Bevor ich wieder für ARD und ZDF bezahle, lasse ich mich einsperren

17.02.2024
Lesedauer: 2 Minuten
Arnold Vaatz ist in der DDR dafür ins Gefängnis gewandert, weil er den Reservistendienst verweigert hat

Dieser Mann lässt sich mal so gar nichts vorschreiben!

Eigentlich muss jeder Haushalt in Deutschland 18,36 Euro im Monat für ARD, ZDF & Co. zahlen. DDR-Bürgerrechtler Arnold Vaatz (CDU) weigert sich aber seit Jahren, die Rundfunkgebühren zu zahlen. Seiner Frau und ihm habe das schon einen Schufa-Eintrag gebracht, erzählt er bei „Schuler! Fragen, was ist“. Angst vor den nächsten Schritten des Staates habe er aber nicht: „Ich weiß nicht, was als nächstes kommt.“ Wer den Beitrag für die Öffentlich-Rechtlichen Rundfunk nicht bezahlt, dem droht immerhin Haft in Deutschland. Alles egal für Vaatz: „Wenn sie das wollen, lasse ich mich gerne einsperren.“

Der ehemalige Unions-Fraktionsvize nennt ARD & ZDF das „letzte feudale Relikt in Deutschland“, er beobachte Medien „in einem hermetisch abgeschlossenen Meinungskorridor, die aus einer Blase heraus senden, die mit der Öffentlichkeit überhaupt nichts mehr zu tun hat“. Anstelle von Informationsvermittlung seien die Öffentlich-Rechtlichen „auf eine Erziehungsaufgabe umgeschwenkt“.

Vaatz im Gespräch mit NIUS-Politik-Chef Ralf Schuler

Vaatz hat daher für sich beschlossen: „Diese Medien verdienen meines Erachtens keine Unterstützung. Aber ich habe eine ganz klare Lösung. Die Öffentlich-Rechtlichen sollen ihr Programm verschlüsseln, wie das Netflix und Sky und andere auch machen. Und wer sie abonnieren will, der soll das Abonnement kaufen und soll sich dann die ,Tagesschau‘ und das ,ZDF heute journal‘ anhören, wenn er das will. Und wer es nicht will, der soll darauf verzichten und soll was anderes gucken.“

Das könnte Sie auch interessieren

IWF frischt Prognose auf
16.07.2024
Rechtsextremes Blatt
17.07.2024

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

eins × drei =

Weitere Artikel aus der gleichen Rubrik

Rechtsextremes Blatt
17.07.2024
Kriegsbegeisterung beim ZDF?
10.07.2024

Neueste Kommentare

Trends

Alle Kategorien

Kategorien